Dienstag, 10. Mai 2011

Das John's Phone

Es hat keine Apps, kein farbiges Display und schon gar nicht kann man SMS senden oder empfangen - und trotzdem ist es verdammt cool: John's Phone



Gesehen damals zu erst bei only-good-stuff. Sofort verliebt und das kam nun letztendlich dabei heraus.
Eine kurze Einleitung und Erklärung findet Ihr in folgendem Video von mir. Alle weiteren Details erklären sich durch die Webpräsenz von John's Phone und Videos auf YouTube. Vielleicht füg ich dann nochmal später eines hinzu mit ausführlicherer Bedienung. ;)



Im Lieferumgfang sind Bedienungsanleitung (Niederländisch & Englisch), Sticker, Warnhinweise & AGBs, Freisprechanlage (Nippel im Ohr und Mikrofon + Klammer zum Befestigen an der Kleidung) und eine recht schicke Verpackung.
Das ganze habe ich übrigens mit Kreditkarte gezahlt und die Lieferung war prompt in 5 Tagen bei mir. Wirklich super!

Insgesamt ist das John's Phone sicherlich als Gadget oder eben Spaßgerät zu bezeichnen, wer aber bisher ohne iPhone zurecht kam und kaum SMS geschrieben hat, so wie ich, der kann dieses Handy wirklich vollwertig nutzen und ich hab mein HTC Touch 2 auch direkt ausgemustert.

Generell ist es sehr interessant, die Reaktionen der Leute zu beobachten und wenn man dann mit dem erklären anfängt, sieht man nur staunende Gesichter. :D
Das Produkt selbst ist natürlich nicht mit einem 200,- EUR Samsung Handy oder ähnlichem zu vergleichen, dennoch ist das Teil sehr robust gebaut und auch der erste Eindruck täuscht: die Verarbeitung des Gehäuselacks ist durch und durch gut. Keine Abplatzer, trotz runterfallens (wie im Video :D).

Achja: ich selbst bezeichne dieses Handy übrigens als "smartes phone".

Kommentare:

  1. Tolles Teil. Ich hatte mal was ähnliches, Motorola F1. Allerdings funktionierte dort das Telefonbuch nicht, wenn das Akku leer war. Dafür hat mein Motorola nur 30 € gekostet. Ätsch.

    Onkel Steffen

    AntwortenLöschen